Bildergalerie 2015 - KEMS Tauchclub

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bildergalerie 2015

                           Sommerfest 2015


            Super Tauchausflug mit Sommerfest in Horka

            wir hatten alle unseren Spaß 


            Der Steinbruch hatte zum Tauchen eine Super Sicht

            auf 18 Meter waren es nur noch 8 °,  aber man konte sich ja

           auch in den oberen Schichten aufhalten,

           da war auch mehr Fisch.


           Zum Abend dann unser Grillabend 

           mit Musik einlagen

           und Shisha rauchen.

           schaut euch die Fotos an.


           

 
Am 12.07.15 machte sich eine kleine Gruppe zum Tauchen nach Nordhausen auf.
Die Sicht war auf Grund der sehr hohen Anzahl an Tauchern nicht so gut, aber man konnte dennoch sehr viele Fische sehen.
Zwischen den vielen Bäumen konnte wir immer wieder einige Hechte von stattlicher Größe sehen.
Eine sehr schöne Begegnung konnten wir mit einem ca. 90-100 cm großen Wels machen.
Nachdem er geflüchtet war, ist er direkt auf uns zu geschwommen, um uns näher zu untersuchen.
Der Abstand war wirklich sehr gering, sodass sich leichtes Unwohlsein breit machte, da wir dieses Verhalten nicht richtig einschätzen konnten.
Man muß immer wieder sagen ein sehr schöner See zum Tauchen.
Immer wieder gern!

Am Samstag den 22.08.2015 machten sich 15 KEMSler auf, zu einer besonderen Wanderung. Nachdem man sich um 8.30 Uhr in Waischenfeld eingefunden hatte, wurden noch schnell die letzten Formalitäten geklärt und dann konnte es auch schon los gehen.
Zuerst wurde ein kurzer Imagefilm über die nähere Umgebung und die einzelnen Brauereien gezeigt um einen ersten Eindruck zu bekommen. Danach ging es mit unseren Wanderführer auf die ca. 16 km lange Strecke. Erste Anlaufstelle war Nankendorf bei der Brauerei Schroll, wo wir bei herrlichem Sonnenschein unser erstes (und zum Teil auch zweites) Bier genießen konnten. Weiter ging es dann nach Breitenlesau zur Brauerei Krug wo wir dann auch unser Mittagessen eingenommen haben. Das Essen war wirklich gut und kam genau richtig um als gute Grundlage für alles was noch auf uns zukam, zu dienen . Nach einen kurzen Abstecher zu einer der ältesten Linden mit den größten Stammdurchmesser um die verschiedene Legenden ranken, wurde dort beschlossen eine zusätzliche Wirtschaft in Zochenreuth zu besuchen. Dort wurde auch gleich eine Kaffeepause eingelegt und Bier gab es dort natürlich auch.
Gestärkt ging es dann weiter nach Hochstahl zur Brauerei Reichold, wo man auf den Toiletten ein besonderes Erlebnis hat (wer Details wissen will, sollte dort unbedingt al einkehren!). Nachdem auch dort der Durst gelöscht war führte uns der Weg weiter nach Heckenhof zur berühmten Kathi-Bräu. Dieses Gasthaus ist den vielen, leidenschaftlichen Motorradfahrern unter uns als beliebtes Ausflugsziel mit Bike-Show bestens bekannt. Dort war an diesem Tag auch noch Kirchweih und dementsprechend viel los.
Nachdem wir uns auch dort nochmal gestärkt hatten, ging es zu unserer vorletzten Station nach Aufseß, um auch hier nochmal das leckere Bier zu probieren.
Am späten Nachmittag ging es dann mit dem Bus zu unserer letzten Station, wieder zurück nach Waischenfeld zur Brauerei Heckel. Dort konnten wir dann den Abend bei einer Brotzeit und einem (oder einigen) Abschlussbieren fröhlich ausklingen lassen.
Die 16 km waren nicht sehr anstrengend, da die Wege kurz und die Pausen reichlich sind. Das Probieren der Biersorten war für den Einen anstrengender als für den Anderen, was man am Ende auf der Zielgeraden dann doch noch feststellen konnte. Obwohl mitunter viel Bier in die Kehlen floss, würde das meiste gleich wieder ausgeschwitzt und außer leichten Ermattungserscheinungen mussten keine negativen Nebenwirkungen festgestellt werden. Nur der Hunger trieb Manchen zum Schluss noch in die Abschiedsfeier des Pfarrers auf dem Dorflatz. Aber auch diese Situation wurde gemeinsam gemeistert.
Ausgezeichnet mit der Urkunde als „ Trinkfester Brauereiwanderer der Fränkischen Schweiz“ machten wir uns schließlich selig und glücklich auf den Heimweg.

Die Stimmung war super und wir alle hatten einen riesigen Spaß. Ich glaube es hat allen gefallen und es war ein super schöner Tag. Vielen Dank dafür!
Auch den disziplinierten Fahrern an dieser Stelle noch herzlichen Dank für das sichere und angenehme Geleit nach Hause!

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü